Kfz-Versicherung ohne Bonitätsprüfung

Ist es nicht möglich, beim Abschluss einer Kfz-Versicherung auf die Bonitätsprüfung bei der Schufa zu verzichten? Diesen Wunsch hegen Sie vermutlich nicht alleine, doch kommt heute kaum ein Vertragsabschluss ohne eine Bonitätsprüfung aus. Die Einholung der Auskunft wird meist automatisch durchgeführt, sobald Sie der Vorgehensweise zustimmen. Sie könnten ablehnen, doch wird Ihr Vertragspartner nun überhaupt nicht Ihre Versicherungsanfrage bearbeiten. Doch wenn es nicht ohne die Bonitätsprüfung geht, wie können Sie dann eine Kfz-Versicherung abschließen, wenn Sie einen Eintrag in der Schufa haben? Wir verraten es Ihnen.

KFZ Versicherungsvergleich powered by*

kfz versicherung ohne schufa rechner 2019

*Es kann vorkommen, dass wir nicht alle Anbieter im Vergleichsrechner haben. Sollte Ihnen ein Anbieter fehlen, so schreiben Sie uns bitte an! Powered by siehe Weiterleitung.


Wieso gibt es keine Kfz-Versicherung ohne Bonitätsprüfung?

Bonitätsprüfungen, bei denen der von der Schufa errechnete Score eingeholt wird, geschehen heute zumeist automatisch. Sie willigen bei einer Vertragsanfrage ein, dass die Bonitätsprüfung durchgeführt werden darf. Dieser Fakt betrifft bei Weitem nicht nur die Kfz-Versicherung, sondern nahezu jeden Vertrag. Insbesondere bei Vertragsabschlüssen über das Internet möchten sich Versicherungen auf diese Weise gegen einen Zahlungsausfall schützen und sicherstellen, dass der Kunde eine geeignete Bonität besitzt.

Was bedeutet das für Sie? Nun, zum einen, dass Sie ohne eine Bonitätsprüfung kaum eine Kfz-Versicherung erhalten. Haben Sie keinen Eintrag in der Schufa, braucht Sie die Prüfung ohnehin nicht zu beunruhigen. Doch selbst mit einem Eintrag haben Sie sehr gute Chancen auf den Abschluss einer neuen Kfz-Versicherung. Die Kfz-Haftpflicht gehört zu den Pflichtversicherungen, die vom Gesetzgeber vorgeschrieben werden. Ohne diese Versicherung haben Sie keine Möglichkeit, Ihr Auto anzumelden und legal auf den öffentlichen Straßen zu bewegen. Sollte das Pflichtversicherungsgesetz in Ihren Ohren nun nachteilig klingen, können wir Sie beruhigen. Nicht nur schützt es Sie vor hohen Schadensausgleichszahlungen, es bedeutet ebenfalls, dass Versicherer Ihnen zumindest eine Kfz-Haftpflicht anbieten müssen.

Aber auch die Teil- und Vollkasko ist kein reines Wunschdenken, sondern im Bereich des Schaffbaren. Da Sie beim Abschluss des Versicherungsvertrags selbst bestimmen, in welchen Zeiträumen Sie die Versicherungsbeiträge entrichten, können Sie Ihrem Glück auf den positiven Abschluss durchaus nachhelfen. Nur wenige Versicherungen werden Ihnen die Teil- oder Vollkaskoversicherung für Ihr Auto verweigern, wenn Sie den Versicherungsbeitrag für ein Jahr im Voraus zahlen.

Nicht ohne Bonitätsprüfung, doch rundum versichert

Haben Sie Einträge in der Schufa, wird die durchgeführte Bonitätsprüfung diese aufdecken. Zwar erhält die Versicherung keine Kenntnis von der Art der Einträge, doch kann sie anhand des übermittelten Scores sehen, dass Sie in der Vergangenheit finanzielle Probleme hatten. Möchten Sie nun die Teil- oder Vollkasko der Kfz-Versicherung abschließen, liegt die Vermutung nahe, dass Sie abgelehnt werden. Geben Sie aber nicht direkt auf, sondern versuchen Sie Ihr Glück. Erklären Sie sich dazu bereit, den Versicherungsbeitrag jährlich oder halbjährlich zu zahlen, werden Sie nur noch selten abgelehnt. Die Kfz-Versicherungen stehen in starker Konkurrenz zueinander und verzichten nur ungern auf neue Kunden. Zudem bedeutet die jährliche Zahlweise eine absolute Sicherheit: Sie haben Ihre vertraglichen Pflichten bereits erledigt, es kann überhaupt nicht mehr zu einem Zahlungsausfall kommen.

Ohne Bonitätsprüfung die Versicherung wechseln?

Sie wissen jetzt, dass der Abschluss seiner Kfz-Versicherung nicht ohne eine Bonitätsprüfung funktioniert. Das bedeutet aber nicht, dass Sie auf ewig bei Ihrer bisherigen Kfz-Versicherung bleiben müssen oder dass Ihnen der Wechsel unmöglich ist. Sie können weiterhin unseren Tarifvergleich nutzen und prüfen, inwieweit Sie in einem anderen Tarif oder bei einem anderen Anbieter sparen können. Möchten Sie die Kfz-Versicherung wechseln, sollten Sie bei bestehenden Schufa-Einträgen jedoch zuerst eine Versicherungsanfrage stellen, die Zusage abwarten und erst jetzt die alte Kfz-Versicherung kündigen. So stellen Sie sicher, dass Sie ausreichend Zeit haben, im Falle einer Ablehnung Ihrer Wunschversicherung einen anderen Anbieter zu kontaktieren. Vollständig von einer Kfz-Versicherung abgelehnt werden Sie allerdings nicht. Die Kfz-Haftpflicht im Basistarif muss Ihnen stets angeboten werden.